Ganz im Zeichen des Kinderbewegungsabzeichens im Wasser (Wasser-Kibaz) stand die letzte Stunde des Schwimmunterrichts der Friedrich-von-Bodelschwingh Grundschule vor den Sommerferien. Kooperationspartner war der Neusser Schwimmverein (NSV 1900 e.V.), der seit Jahren mit vielen Schulen im Rhein-Kreis kooperiert und den Schwimmunterricht mitgestaltet.

So waren es dann ca. 90 Jungen und Mädchen, die mit viel Spaß aber auch mit Respekt, die zehn Bewegungsstationen absolvierten. So forderte es schon Mut und Körperbeherrschung, auf einer wackelnden Matte zu balancieren und von dort aus ins Wasser zu springen. Das Tauchen durch Ringe oder Ringe mit dem Kopf unter Wasser aus dem nassen Element zu holen, waren weitere Aufgaben, die nicht ganz einfach zu lösen waren – was aber in den meisten Fällen gelang. Leichter fielen Übungen wie „Ufos“, kleine Schwimmelemente durch das Wasser zu pusten, beziehungsweise mittels einer Schwimmnoodle auf dem Bauch und dann auf dem Rücken zu schwimmen und dies mit paddelnden Beinen.

Auch wenn nicht jedes Kind alle zehn Stationen erfolgreich absolviert hat, waren es am Ende doch alle Aktiven, die mit einer Urkunde und kleinen Sachpreisen ausgezeichnet werden konnten.

Wasser-Kibaz

Ziel des Wasser-Kibaz ist es, den Bewegungsraum Wasser kindgerecht und damit spielerisch zu gestalten, um möglichst viele Kinder für Aktivitäten in und am Wasser zu begeistern. Ohne jeglichen Zeitdruck durchlaufen die Drei- bis Sechsjährigen dabei die unterschiedlichen Bewegungsstationen. Daher geht es weniger um Leistung, sondern vielmehr um das Entdecken der eigenen Fähigkeiten unter stressfreier Atmosphäre. Entwickelt wurde das Wasser-Kibaz vom Schwimmverband NRW und der DLRG in NRW, angelehnt an das vom Landessportbund NRW entwickelte Kibaz.